Zähne selbst bleichen

Veröffentlicht von

Ersparnis Zähne selbst bleichen im Vergleich zum Bleaching (Aufhellen) beim Zahnarzt : Mehrere hundert Euro

Viele Menschen haben gelbliche oder bräunliche Zähne, sie wünschen sich aber strahlend weiße Zähne. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Zähne aufzuhellen, auch bleichen oder bleaching genannt. Man kann zu einem Zahnarzt gehen oder man kann dies zu Hause selbst machen.

>>>   Hier geht’s zu Dentaworks 

Alle Methoden verwenden ein Bleichmittel wie Wasserstoffperoxid. Der bekannte Aufheller wird auch zum Haare aufhellen (blondieren) verwendet. Sowohl beim Zahnarzt als auch zu Hause verwendet man beim Zähne bleichen Wasserstoffperoxid oder ähnliches. Dieser Stoff ist ganz schön gefährlich. Deshalb wird Wasserstoffperoxid beim Zähne bleichen zu Hause nur in einer Konzentration von 1 zu 1000 (0,1%) verwendet. Höhere Konzentrationen sollte aus unserer Sicht nur der Zahnarzt verwenden.

Zum Aufhellen der Zähne gibt es verschiedene Möglichkeiten den Bleich-Wirkstoff auf die Zähne zu bekommen. Es gibt Schienen, Stifte (pens) oder einfach mit der Zahnbürste. Die Ergebnisse sind verschieden und oft nicht lang anhaltend. Vor allem billige Methoden zum Bleichen der Zähne zu Hause aus der Drogerie haben oft kein gutes, lange anhaltendes Aufhellungsergebnis.

Eine interessante Methode zu Hause

Bisher waren die beste Ergebnisse beim Bleichen der Zähne immer beim Zahnarzt. Er fertigte eine Schiene an, die auf die Zähne aufgelegt wurde. Die Schiene ist recht teuer, da sie individuell hergestellt wird und an die Größe der Zähne usw. angepasst wird. Für das Aufhellen der Zähne beim Arzt können leicht Kosten von über 500 Euro entstehen. Die Krankenkasse zahlt davon nichts, da es sich ja um eine Schönheitsbehandlung handelt, also nicht medizinisch notwendig ist.

Nun gibt es auch Methode solche Schienen zu Hause selbst zu fertigen. Danach kann man alleine mit der Schiene den Zähnen wieder eine strahlend weiße Farbe geben.

Zwei Bekannte von uns bestellten ein Set bei der Firma Dentaworks im Internet (etwa 55 Euro). Man kann damit einfach eine solche Zahnschiene einmalig anfertigen. Danach hellt man die Zähne selbst auf (mit der Zahnschiene und einem Gel). Nach mehreren Behandlung (Dauer je etwa 20 min) über einen Zeitraum von etwa 1 Woche sind die Zähne meist wesentlich heller. Das Bleichmittel ist in dem Gel. Dies ist Teil des Sets und reicht für Dutzende solcher Behandlungen.

>>>   Hier geht’s zu Dentaworks 

Im Vergleich zu anderen Methoden zum Zähne Bleichen zu Hause, ist aus unserer Sicht die Methode von Dentaworks.de eine gute Methode. Sie ist mit 55 Euro um ein Vielfaches preiswerter als das Bleichen der Zähne beim Zahnarzt.

Alternativ gibt es bei Dentaworks statt der Zahnschiene auch einen Pen (Stift) zum Bleaching der Zähne. Oder ein großes Set aus Schiene und Stift. Mehr Infos gibt es auf der Webseite von Dentaworks . Unsere beiden Bekannte bestellten das Set mit der Schiene für 55 Euro und waren damit zufrieden.

Vorsicht: Bleichungsmittel sind nicht gut für die Gesundheit. Man sollte, wenn man etwas zum Zähne bleichen für die Hause kauft, immer aufpassen und alles genau manchen wie beschrieben. Weiße Zähne sind zwar schön, aber gesund zu sein ist viel wichtiger. Wir sind keine Fachleute wie Ärzte oder Zahnärzte und können die medizinischen Gefahren nicht beurteilen.

>>>   Hier geht’s zu Dentaworks 

Elektrische Zahnbürste verwenden

Auch das Verwenden von einer elektrischen Zahnbürste hilft etwas, wenn man weiße Zähne haben möchte. Bei häufigen, langen Putzen der Zähne mit einer Elektrozahnbürste werden Beläge und Verfärbungen gelöst, die Zähne werden etwas heller.

Elektrische Zahnbürsten gibt es bei Ebay (hier klicken) und Amazon (Hier Klicken).

Wer will kann noch zusätzlich spezielle Zahnpasta zur Aufhellung der Zähne verwenden. Diese gibt es bei Amazon und bei Ebay. Solche Zahncreme zum Zähne bleichen ist aber medizinisch umstritten.

Warum sind Zähne gelb?

Weiße Zähne sind ein Schönheitsideal, sind Zähne nicht ganz weiß, ist dies meist nicht gefährlich. Die Verfärbung hat verschiedene Ursachen.

Seltener sind genetisch angeborene nicht weiße Zähne. Bei manchen Menschen sind Zähne einfach gelb.

Häufiger sind äußere Einflüsse verantwortlich. Nummer 1 sind Zigaretten, sie verfärben nicht nur die weißen Gardinen und Tapeten in der Wohnung gelb, sondern auch die Zähne. Auch Getränke wie Tee, Kaffee und  Wein (Rotwein) machen Zähne oft dunkler. Jeder kennt solche Verfärbungen und Flecken auch in weißen Gläser und Tassen. Alleine mit Zähne putzen und normaler Zahnpasta kriegt man die Zähne nicht mehr weiß. Mehr Infos gibt es u.a. auf der Webseite von Dentaworks.de .

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.