Rauchen aufhören: Tipps, Bücher und Nikotinkaugummis

Veröffentlicht von

Ersparnis Rauchen aufhören: Bei einer Schachtel am Tag, etwas mehr als 2000 Euro im Jahr. Ein durchschnittlicher Monatslohn netto in Deutschland. Also arbeitet man 1 Monat im Jahr nur für die Kippen. Viel schlimmer sind aber die Folgen des Rauchens für die Gesundheit.

Rauchen aufhören ist für starke Raucher wirklich schwer. Mindestens 90% der Versuche gehen schief, man braucht oft viele Versuche.

Aus Erfahrung: Der eigentliche Entzug vom Nikotin dauert nur 3-5 Tage. Aber die Lust auf eine Zigarette ist immer noch da. Nach 6 Wochen wird es langsam besser, nach 6-12 Monate hat man es meist erstmal geschafft. Aber die Gefahr wieder anzufangen bleibt lebenslänglich bestehen. Viele fangen nach 5 oder 10 Jahren wieder an zu Rauchen. Die meisten halten aber nicht mal eine Woche ohne Zigarette durch.

Nikotinkaugummis bei Amazon      Nikotinkaugummis bei Ebay 

Nikotinpflaster bei Amazon              Nikotinpflaster bei Ebay

E-Zigaretten bei Amazon                    E-Zigaretten bei Ebay

Im Folgenden einige Tipps, wie man es etwas einfacher schafft mit dem Rauchen aufzuhören:

Das erfolgreiche Buch zur Rauschentwöhnung

Das beste Buch zur Rauchentwöhnung ist mittlerweile schon ein Klassiker:

Das Buch stammt von Allen Carr aus England, dem bekanntesten Autor der Welt zum Thema Rauchen aufhören. Natürlich gibt es das Buch auch auf Deutsch, es heißt „Endlich Nichtraucher!„. Es hilft wirklich, schon viele tausend Menschen haben es mit diesem Buch geschafft. Die „Bibel der Rauchentwöhnung“ gibt es nun schon etwa 10 Jahre. Allen Carr beschreibt eine einfache Methode mit dem Rauchen aufzuhören, in wenigen Wochen kann man es schaffen. Das Buch ist wohl erfolgreicher als die meisten anderen Methoden mit den Zigaretten Schluss zu machen. Absolut empfehlenswert! Das Taschenbuch kostet nur 2 Schachteln Zigaretten.  Hier bei Amazon bestellen

Nikotinkaugummis und Co

Es ist erwiesenermaßen einfacher auf Zigaretten zu verzichten, wenn man das Nikotin anders aufnimmt. Somit bleibt man zwar nikotinabhängig, aber man hört wenigstens mit dem Rauchen auf.

Das hat schon einmal den Vorteil, dass Nikotin in Form von E-Zigaretten, Nikotinpflaster, Nikotinkaugummis usw. nicht ganz so schädlich für die Gesundheit sind wie Zigaretten. Bei E-Zigaretten ist das etwas umstritten. Auch die Zuführung von Nikotin in den Körper über Kaugummis, Pflaster und Co ist wohl nicht gerade gesund, aber immer noch besser als Rauchen.

Man hört also im mehreren Stufen auf. Zuerst ersetzt man immer mehr Zigaretten und nimmt das Nikotin anders ein. Später, wenn man mit dem Rauchen ganz aufgehört hat, versucht man auch auf die Pflaster bzw. Kaugummis zu verzichten.

Die E-Zigaretten sind zwar in den letzten Jahren sehr modern. Sie haben aber Nachteile. Sie sind dem Rauchen zu ähnlich. Viele schaffen zwar auf E-Zigaretten umzusteigen, man bleibt dann jahrelang E-Zigaretten-Raucher und kommt nicht vom Nikotin los.

Versucht es mal mit Pflaster oder Kaugummis. Beides kann man bei Amazon oder Ebay kaufen:

Nikotinkaugummis bei Amazon      Nikotinkaugummis bei Ebay 

Nikotinpflaster bei Amazon              Nikotinpflaster bei Ebay

E-Zigaretten bei Amazon                    E-Zigaretten bei Ebay

Wir empfehlen eher Kaugummis.  Das aktive Kauen ist meist hilfreicher als die passiven Rauchentwöhnungspflaster. Aber egal was – Hauptsache man kommt zuerst von den Zigaretten weg und dann vom Nikotin.

Was kostet Rauchen?

Der wichtigste Grund mit dem Rauchen aufzuhören, ist die Gesundheit. Jeder zweite Raucher, der es nicht schafft aufzuhören, wird am Rauchen sterben. Das ist statistisch so. Und meist 10 oder 20 Jahre früher als ohne Zigaretten. Auch, wenn es eine unangenehme Zeit ist, die Rauchentwöhnung solltet ihr möglichst jung angehen. Geht es einfach in den nächsten Tagen an, nicht weiter hinausschieben! Je jünger, desto besser.

Wer eine Schachtel am Tag für 6,50 Euro raucht gibt aus:

6,50 Euro am Tag

45,50 Euro pro Woche, ein Restaurantbesuch mit einer kleinen Familie

198 Euro im Monat, ein neues Handy jeden Monat!

2.374 Euro im Jahr, ein schöner Urlaub

23.740 Euro im 10 Jahren, ein neues Auto, alle 10 Jahre!

Nicht länger Warten. Ihr solltet sofort aktiv werden und mit den Zigaretten rauchen aufhören.

Weitere Tipps Rauchen aufhören

  • Kauf Dir das Buch „Endlich Nichtraucher“ von dem Engländer Allen Carr: Hier bei Amazon bestellen
  • Rauche vor dem Aufhören ein paar Wochen möglichst leichte Zigaretten wie mit 0,1 mg Nikotin. R1 ist eine dieser Marken. Solche Zigaretten haben am Filter an der Seite kleine Löcher. Diese müssen beim Ziehen an der Zigarette außerhalb der Lippen sein, sonst nimmt man mehr Nikotin auf. Man gewöhnt sich nach einigen Tagen an die leichten Zigaretten. Wenn der Nikotinspiegel im Körper dann niedriger ist, geht der Entzug etwas schneller
  • Viele Experten sagen, dass man die Zeit des Entzugs auch durch die Einnahme von Vitamin C etwas verkürzen kann.  Nimm aber nicht zu viel , 1000 mg am Tag reichen. Vitamin C ist nicht teuer. Folgende Packung von Amazon reicht einen Monat.

  • Überlege ein genaues Datum an dem Du aufhören möchtest. Aber nicht zu weit in der Zukunft. Es sollte in den nächsten 2 bis 3 Wochen sein.
  • Höre gleich am Morgen nach dem Aufwachen auf, dann hast Du schon durch den Schlaf einige Stunden gewonnen.
  • Erzähle von Deinem Plan das Rauchen am Tag X aufzuhören allen Menschen, die Du kennst. Das hilft, da der Druck größer ist. Wenn Du es nicht schaffst, stehst Du als Looser da.
  • Werfe alles, was mit dem Rauchen zu tun hat, am Abend vor dem großen Tag weg. Zigaretten, Feuerzeug usw. Am besten gleich außerhalb der Wohnung, so dass Du es nicht mehr zurückholen kannst. Auch Aschenbecher putzen und Aschenbecher usw. in den Schrank ganz hinten. Nichts soll mehr an die Zeit als Raucher erinnern oder riechen.
  • Ziehe keine verrauchten Klamotten mehr an, nachdem Du mit dem Rauchen aufgehört hast. Alles von vor dem Tag X in die Waschmaschine.
  • Vermeide Orte und Situationen bei dem Du vorher immer geraucht hast (zum Kaffee, Kneipe, Rauchereck…)
  • Vermeide alle Räume, Fahrzeuge usw. in denen von anderen geraucht wird
  • Du darfst Naschen, Schokolade und Co helfen etwas. Die meisten, die zum Rauchen aufhören, nehmen ein paar Kilo zu. Das ist nicht schlimm und geht nach 1-2 Jahren meist wieder weg. Wenn das Verlangen nach einer Zigarette gerade besonders groß ist, hilft es eine Kleinigkeit zu naschen. Gesünder ist es natürlich einen Schnitz Apfel zu essen oder ähnliches. Aber egal, ist es erstmal nur wichtig nie wieder zu rauchen!
  • Nachdem Du aufgehört hast: Versuche Dich stets zu beschäftigen, alles was ablenkt ist gut.
  • Trinke mehrere Monate keinen Alkohol, gehe auch in keine Räume wo geraucht und / oder getrunken wird (Kneipe, Freunde etc.)
  • Gehe viel Spazieren und an die frische Luft
  • Es gibt zwei Möglichkeiten aufzuhören. Entweder der harte Entzug oder mit Nikotinersatz wie E-Zigaretten, Kaugummis  mit Nikotin, Pflaster mit Nikotin. Wenn Du es mit Nikotinersatz schaffen willst, kaufe dies vorher für mehrere Wochen ein:

Nikotinkaugummis bei Amazon      Nikotinkaugummis bei Ebay 

Nikotinpflaster bei Amazon              Nikotinpflaster bei Ebay

E-Zigaretten bei Amazon                    E-Zigaretten bei Ebay

  • Wenn Du es nicht schaffst: Mache eine Kurs oder Seminar zum Thema „Rauchen aufhören“ oder suche Dir eine Selbsthilfegruppe oder ähnliches. In einer Gruppe ist es meist etwas besser. Versuche es aber zuerst ernsthaft alleine.
  • Wenn Du nur eine Zigarette wieder rauchst, kannst Du wieder ganz von vorne anfangen! Die Suchtmenge zu reduzieren ist bei keiner Sucht möglich. Du darfst nie wieder eine Zigarette rauchen, auch nicht nach Monaten oder Jahren! Sonst ist die Sucht sofort wieder da. Brutal aber wahr.
  • Kauf Dir zur Belohnung was Schönes mit dem Geld, das Du sparst

Rauchen Aufhören: Vorteile Gesundheit

Positive Effekte nach dem Rauchen Aufhören treten zum Teil schnell ein. Allerdings dauert es lange bis das Krebsrisiko stark sinkt. Deshalb sollte man sehr früh im Leben mit dem Rauchen aufhören.

  • Nach 1 Stunde sind Blutdruck und Puls-Frequenz deutlich niedriger (normaler)
  • Nach 1 Tag wird der Körper wieder besser mit Sauerstoff versorgt
  • Nach 1 Monat beginnt der Raucherhusten nachzulassen, nach einigen Monaten sind die Atemwege wieder viel freier. Man bekommt mehr Luft, was man dann auch zum Beispiel beim Treppensteigen und Fahrrad fahren merkt.
  • Nach einigen Monaten riecht und schmeckt man wesentlich besser. Gutes Essen und tolle Gerüche sind ein tolles Erlebnis, zudem ist man deutlich fitter. Viele Ex-Raucher fühlen sich wie neu geboren.
  • Nach 1 Jahr beginnen die Risiken für schwere Herzerkrankungen und Kreislauferkrankungen deutlich zu sinken.
  • Nach 5 bis 10 Jahren ohne Zigaretten sind die Risiken für schwere Herzerkrankungen und Kreislauferkrankungen kaum noch höher als bei Menschen, die nie geraucht haben.
  • Nach 10 Jahren nach dem Rauchen aufhören ist das Risiko des Sterbens an Lungenkrebs bereits um 50 % gesunken und sinkt weiter.  Nach neuen Erkenntnisse bleibt das Risiko an Lungenkrebs zu Erkranken lebenslang etwas höher als bei Menschen, die nie geraucht haben. Aber das Lungenkrebsrisiko ist nach 15 und mehr Jahren ohne Zigarette um ein Vielfaches niedriger als bei Rauchern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.